Universum und Kosmos
Sechs Grundkonstant.
Sechs Grundkräfte!
Dark Energy: Yes!!
Dark Matter: Where??
Grav.Lens without DM
Germ.& Engl. Summary
Preface
Contents
Dark Energy & Charge
Kinetik & Emergenz
LHC-Elektron-Modell
Philosophisches
Meinungen & Mails
Vorträge & Links
Glossar
Errata
Print- & E-Book
Autor & Kontakt
Impressum


Besucherzähler

Konstanten und Kräfte des Kosmos

 

Sie hören und sehen auf den folgenden Seiten

die leicht gekürzte vierteilige

Audio/Power-Point-Präsentation

des Vortrags

vom 31. März 2015 bei der Urania Berlin

http://www.urania.de/programm/2015/z524/

(siehe auch Vorträge und Links) 

Meine Vorträge zu dem Naturkonstanten-Kompendium

Durchs Universum mit Naturkonstanten

- Abschied von der Dunklen Materie -

wenden sich an Naturwissenschaftler und an wissenschaftlich Interessierte, die erfahren möchten, wie Mikrokosmos und Makrokosmos zusammenhängen. 

 Naturkonstanten enträtseln die Geheimnisse des Kosmos

Dunkle Materie und Dunkle Energie

Kurzfassung

Mit den Vorträgen wird ein neues, sehr leistungdfähiges Modell der Grundkräfte vorgestellt. Danach hat die Schwerkraft, analog zur anziehenden starken Kraft des Standardmodells der Teilchenphysik, ebenso zwei Gegenkräfte. Das sind einerseits Trägheitskräfte, die wie die starken Kräfte ein spezielles Abstandsgesetz haben. Und das sind andererseits die Kräfte der Dunklen Energie, die Universen beschleunigt expandieren lassen. Die Rätsel der Dunklen Energie  und der seit Jahrzehnten erfolglos gesuchten Dunklen Materie werden mit zwei neuen Naturkonstanten faszinierend einfach aufgelöst.

Die "Dunkle Materie" ist wie das "Phlogiston", der Wärmestoff des 17. und 18. Jahrhunderts, ein Irrtum der Wissenschaft des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Irrtum beruht auf der Annahme, die Newtonschen Feldgleichungen würden auch für Bereiche sehr schwache Potenziale und Feldstärken anwendbar sein. Das ist falsch und "verführte" vor mehr als 80 Jahren zur Hypothese zusätzlicher "Dunkler Materie". In Wirklichkeit dominiert bei sehr schwachen Feldstärken die Quell-Flussdichte der baryonischen Massen. Daraus ergibt sich eine beobachtbare allgemeine kosmische Dynamik vom Mikrokosmos über den irdischen Bereich, das Sonnensystem, die Galaxien, die Cluster bis zum Universum. Diese allgemeine Dynamik verbindet auf jeder kosmischen Ebene immer zwei Grenzfälle:

Das ist das Newton-Einstein-Potenzial für kosmisch relativ geringe Distanzen und schwache Feldstärken und das ist die weniger bekannte Konstant-Potenzial, das nur von den Massen der Systeme, nicht aber von den Abständen abhängig ist! Ganz analog interpolierte Max Planck 1900 ebenfalls zwischen den zwei Grenzfällen der Hohlraumstrahlung von Lord Rayleigh und Willy Wien.  Die verallgemeinerte Dynamik des LHC-Elektronmodells beschreibt das Klumpen der Materie im Frühstadium, die Lichtablenkungen durch Galaxien-Strukturen, die Gravitatioinslinsen, die Dynamik des Bullet-Clusters und die Geschwindigkeitsprofile innerhalb von Galaxien und Galaxien-Haufen ohne Dunkle Materie. Auch am Rand unseres Sonnensystems muss ein konstantes Geschwindigkeitsprofil infolge der sehr schwachen Feldstärken beobachtbar sein. Das wird mit dem hochgenauen Astrometrie-Satelliten Gaia bald nachgewiesen werden.

Den Weg zur Lösung des Rätsels Dunkle Energie weist die symmetrische Krümmungskonstante kS des Vakuums. Mit der Gravitationskonstante und zwei Grundkonstanten berechnete Max Planck 1899 eine minimale Länge, die Längenkonstante der Gravitation. Im Vortrag werden aus weiteren Feldkonstanten die noch fehlenden kosmischen Längen ermittelt. Die Grundkonstanten und die Längenkonstanten der Grundkräfte liefern erstaunlich exakt die Dichte der Dunklen Energie, den Wert der kosmologischen Konstante des Standardmodells der Kosmologie und die Großen Zahlen von Dirac und Eddington.

Erleben Sie die einheitliche Struktur der Grundkräfte und den konsistenten Zusammenhang zwischen Atomen und den Kosmos-Ebenen anhand von drei Grundkonstanten-Paaren

mit meinen Vorträgen, Artikeln und dem folgenden Video zu dem 2013 erschienen Kompendium

Durchs Universum mit Naturkonstanten

– Abschied von der Dunklen Materie -

Faszination Naturkonstanten |peter.pohling@freenet.de
Top